Die 7 Orte Bürgerliste

Wir sind eine freie Wählergemeinschaft, eine Gemeinschaft Gleichgesinnter, aber keine Partei!


Wir sind


Durchschaubarkeit: Allen Bürgerinnen und Bürgern sollen künftig Informationen zur Verfügung gestellt werden, damit sie Entscheidungen nachvollziehen und mittragen können. Wir setzen uns dafür ein, dass die Ausrichtung der Gemeindepolitik auf Basis einer breiten Beteiligung aller Bürger entsteht. Wer nicht weiß, worum es geht, kann auch nicht mitbestimmen.

Natur und Umwelt: Wir wollen den ländlichen Charakter unserer 7 ORTE bewahren und, wo es nötig ist, im Einklang mit der Natur gestalten. Die Natur ist unsere Lebensgrundlage und unser Erholungsraum. Sie hat ein großes Wohlstandspotenzial - vielleicht das Größte, das wir haben.

Wir müssen dafür sorgen, dass das ökologische Gleichgewicht nicht verloren geht und unser Lebensraum eine lebendige und lebenswerte Ressource bleibt. Alles, was gegen die Natur ist, hat auf Dauer keinen Bestand. Wir befassen uns mit der Zukunft unserer Gemeinde und sind bereit, uns für konkrete Ideen und Projekte zu engagieren.
Infrastrukturmaßnahmen, die dazu führen, dass wir wieder vor Ort einkaufen können, stehen an oberster Stelle.

Wir werden innovative Ideen zur Förderung der Kleinstruktur erarbeiten. Das bringt Arbeit, Entwicklung und Einkommen.

Dabei unterliegen wir keinen Parteiprogrammen. Hohes Ziel ist eine optimierte Raumplanung, deren Themen schonender Flächenverbrauch, Bodenschutz, Natur- und Umweltschutz sein werden, um nur einige zu nennen. Zukunft ist immer dort, wo das Gewagte über dem Gewohnten steht.


Über Uns.

Hier wollen wir die aktiven Mitglieder unserer Bürgerliste vorstellen.


'Für unsere Kinder'

Dr. Ulrike Bunka
Wohnort: Mollmannsdorf
Geboren: 1961
Beruf: Tierärztin, Fachtierärztin für Bienen
Familie: Verwitwet, 2 erwachsene Kinder


"Der Schutz der Natur und die Integrität der darin lebenden Lebewesen war mir immer schon wichtig. Das zunehmende Ausmaß an zerstörter Umwelt gibt mir zu denken. Deshalb frage ich mich: 'Welche Zukunft wollen wir unseren Kindern hinterlassen?' "

Das Leben im Naherholungsraum Wien ist eine angenehme Sache. Noch genießen wir das Grün und die frische Luft in unserer Region. Es wird aber immer schwieriger, sich gegen die geplante, fortschreitende Urbanisierung und die damit verbundene Zersiedlung und Entstehung von Gewerbegebieten zu wehren. Um diese Landschafts- und Bodenzerstörung abzuwenden sagen wir "Nein" zur Versiegelung des Bodens durch die geplante Umfahrungsstraße. Erst wenn die Planung dieser Straße aufgegeben wird, kann ein ganz neues Konzept für die Region erstellt werden. Dieses muss angepasst sein an die Bedürfnisse der Bürger, vor allem aber an die vorhandenen landwirtschaftlichen Strukturen. Am Land leben heißt ja auch das Land nützen, pflegen, bestellen und davon leben - also ernten, was gesät wurde. Zur wichtigsten strukturellen Umplanung gehört die Reaktivierung der Bahnstrecke Korneuburg-Ernstbrunn. Zudem sind ärztliche Versorgung, leicht erreichbare regionale Einkaufsmöglichkeiten und Radwege ein Muss für ein modernes, zukunftsgerechtes Leben. Vielleicht können auch wir "Alten" noch von diesen "neuen Strukturen" profitieren, aber sicherlich werden unsere Kinder glücklich sein über den Erhalt ihrer Umwelt. Eine gesunde Umwelt erhält uns alle gesund!

'Vom passiven Zuschauen zur aktiven Demokratie'

Prof. (FH) Dr. Wolfgang Günter Kretschmer
Wohnort: Seebarn
Geboren: 1957
Beruf: Rechtsanwalt
Familie: Verheiratet


Das Einbeziehen der Bürgerinnen und Bürger ist eine der zentralen Botschaften der 7-Orte Bürgerliste. Es braucht einerseits ein offenes Ohr, um die Bedürfnisse aller zu vernehmen, andererseits muss die Bevölkerung umfassend und ehrlich informiert werden, damit sie sich selbst ein möglichst objektives Bild machen kann. Die von uns geforderte faire Politik trifft Entscheidungen zum Wohle der Gesamtbevölkerung, statt Einzelne zu begünstigen. Die 7-Orte Bürgerliste ermöglicht die politische Mitwirkung aller Bürgerinnen und Bürger, ohne dass sie sich einer Partei anschließen müssen.

'Verantwortung für die nächsten Generationen'

Dipl. Päd. Ing. Thomas Pink
Wohnort: Kleinrötz
Geboren: 1964
Beruf: Lehrer
Familie: Verheiratet, 2 Kinder


"Es ist wichtig, unseren Folgegenerationen einen Lebensraum zu hinterlassen, welcher eine gute Lebensqualität zulässt. Um solch ein Handeln zu garantieren, bedarf absolutees allerdings hoher planerischer Sorgfalt, aber auch der Expertise anerkannter Fachleute, welche man dem demokratischen Selbstverständnis zu Folge anhören muss, bevor man leichtfertig "den Bagger startet". Der "Speckgürtel" um Wien, dem wir ja ebenfalls angehören, ist insbesondere im Süden und Osten Wiens ein Musterbeispiel einer grob fehlerhaften Verkehrs-, Industrie- und Landschaftsplanung. Wir beginnen leider uns diesem Beispiel rasant anzunähern, wie das Industriegebiet Tresdorf prominent zeigt. In diesem Zusammenhang gilt es, all unsere Energien zu bündeln, um eine Fortsetzung in unser Gemeindegebiet herein, erfolgreich zu verhindern."

Beruflich bin ich seit nunmehr 21 Jahren mit der Ausbildung von Luftfahrzeugtechnikern sowohl aktiv als Instruktor, als auch passiv im Rahmen der Schulinspektion für die europäische Flugsicherheitsbehörde befasst. Hinsichtlich meiner Ausbildung bin ich Maschinenbauingenieur mit Lehramtsstudium. Weiters verfüge ich auch über eine abgeschlossene landwirtschaftliche Berufsausbildung. Politisch bin ich seit rund drei Jahrzehnten unentgeltlich in unserer Gemeinde tätig und kann rückwirkend sagen, dass wir - natürlich im Kollektiv! - speziell in Kleinrötz, eine geraume Anzahl an Projekten verwirklichen konnten und auf die erbrachten Leistungen auch mit Recht stolz sein können. Es ist mir wichtig, an dieser Stelle zu betonen, dass ich keinen Tag dieses Wirkens missen will und nach wie vor in gutem Einvernehmen mit der Kollegenschaft stehe. Derzeit ist es allerdings wichtig speziell darauf zu achten, dass wir unser planerisches Wirken gegenwärtig wie auch zukünftig viel genauer zu kontrollieren haben. Beispielsweise in Bezug auf den ökologischen Fußabdruck, welchen wir bei Projekten aller Art hinterlassen. Wir müssen auch intensiver daran arbeiten, den öffentlichen Verkehr in unserer Gemeinde zu forcieren und aktiv Landschaftsschutz zu betreiben anstatt landschaftliche Versiegelung zu erlauben.

'Aus der Natur am Land Kraft schöpfen'

Ernst Huber
Wohnort: Harmannsdorf-Rückersdorf
Geboren: 1955
Beruf: Pensionist
Familie: Verheiratet, 2 Kinder


Ich bin am Land in Bisamberg aufgewachsen, lebe aber mit meiner Familie in Wien, und verbringe die Wochenenden im Haus in Harmannsdorf-Rückersdorf. Daher kenne ich die Lebensweise von Stadt und Land bestens. Ich finde es toll, dass es eine parteiunabhängige Bürgerliste gibt, um hier auf politischer Ebene mitzugestalten. Während meiner Berufstätigkeit in der Automobilbranche habe ich den Erholungswert unserer Natur sehr genossen und an den Wochenenden neue Kraft geschöpft. Auch unsere Kinder haben den Garten und die gesunde Luft genossen. Ich werde mit meiner Frau in Zukunft die Pension verstärkt in Harmannsdorf-Rückersdorf verbringen. Somit möchte ich mich für eine lebenswerte Gemeinde einsetzen und mithelfen, die Anliegen unserer Bürgerliste umzusetzen!

'Am Land zu Hause sein'

Heide Huber
Wohnort: Harmannsdorf-Rückersdorf
Geboren: 1955
Beruf: Lehrerin
Familie: Verheiratet, 2 Kinder


"Ich begrüße es sehr, dass sich eine Anzahl an engagiertern und sachorientierter Personen zusammengefunden hat mit dem Ziel, im Rahmen einer parteiunabhängigen Bürgerliste auch auf politischer Ebene mitzugestalten. Die Ziele unserer Bewegung sind auch meine, und ich möchte versuchen, im Rahmen meiner Möglichkeiten bei der Umsetzung zu helfen."

Ich habe einen großen Bezug zur Marktgemeinde Harmannsdorf - Rückersdorf, da ich die Ferien immer hier verbrachte. Auch meine große Verwandtschaft ist von hier. Wir wohnen zwar noch in Wien, da ich noch als Lehrerin tätig bin. Ich habe aber vor meine Pension großteils hier zu verbringen. Daher sind uns die Anliegen der 7-Orte Bürgerliste sehr wichtig. Obwohl ich glücklich bin, in einer funktionierenden Demokratie leben zu können, komme ich mehr und mehr zur Überzeugung, dass die parteiorientierte Politik nicht immer brauchbare Lösungen für die lokalen Probleme anbietet. Es bedarf mehr sachorientierter Maßnahmen und umsetzungsoerientiertes Vorgehen. Es wird mit den begrenzten Ressourcen Grund und Boden und guter Luft viel zu verschwenderisch umgegangen. Wir müsssen über unseren Tellerrand hinausschauen und Lösungen finden, die auch in Jahrzehnten noch zur Lebensqualität in unserem schönen Land beitragen.

'Mehr Bewusstsein für unser aller Lebensgrundlagen'

DI Werner Probszt
Wohnort: Seebarn
Geboren: 1940
Beruf: Pensionist
Familie: Verheiratet, 2 Kinder


"Ich begrüße es sehr, dass sich eine Anzahl engagierter und sachorientierter Personen zusammengefunden hat mit dem Ziel, im Rahmen einer parteiunabhängigen Bürgerliste auch auf politischer Ebene mitzugestalten. Die Ziele unserer Bewegung sind auch meine, und ich möchte versuchen, im Rahmen meiner Möglichkeiten bei der Umsetzung zu helfen."

Ich lebe seit 34 Jahren in unserer Gemeinde. Die schöne unverdorbene Natur und die Ruhe haben mich dazu gebracht, mit meiner Familie aus dem lauten Wien in das ruhige Niederösterreich zu ziehen. Während meiner Berufstätigkeit in der Industrie habe ich den Erholungswert unserer Natur sehr genossen und an den Wochenenden neue Kraft geschöpft. Unsere Kinder sind in Freiheit und gesunder Luft aufgewachsen. Obwohl ich glücklich bin, in einer funktionierenden Demokratie leben zu können, komme ich mehr und mehr zur Überzeugung, dass die parteiorientierte Politik nicht immer brauchbare Lösungen für die lokalen Probleme anbietet. Es bedarf mehr sachorientierter Maßnahmen und umsetzungsorientiertes Vorgehen. Es wird mit den begrenzten Ressourcen "Grund und Boden und gute Luft" viel zu verschwenderisch umgegangen. Wir müssen über unseren Tellerrand hinaus schauen und Lösungen finden, die auch in Jahrzehnten noch zur Lebensqualität in unserem schönen Land beitragen.

'Für den Ausbau öffentlicher Verkehrsmittel'

Stefan Bunka
Wohnort: Mollmannsdorf
Geboren: 1995
Beruf: Student
Familie: ledig


In heutiger Zeit einer globalen Klimakrise gilt es dieser mit aller Kraft entgegenzuwirken. Intelligente Mobilitäts- und Ressourcenmanagementskonzepte müssen Teil einer gesellschaftsübergreifenden, radikalen Vision sein, die der Präservation einer möglichst natürlichen Umgebung zugute kommt. Um meiner und der nachfolgenden Generationen Willen müssen wir dieser Idee, soweit es möglich ist, nachkommen. Seien wir eine Gemeinde, die mit Stolz behaupten kann, als gutes Beispiel voranzugehen und mit Rücksicht auf Natur und Umwelt zu funktionieren!

'Auch im kleinsten Fell schlägt ein Herz'

Jasmin Lorenz
Wohnort: Obergänserndorf
Geboren: 1994
Beruf: Biologiestudentin
Familie: ledig


Ich hatte das Glück am Land aufzuwachsen. Als Kind voller Schmutz Nach Hause zu kommen war die Normalität und zeugte von dem Spaß, den man an der Natur hatte. Außerdem zähtle ich zu jener Art Kind , die jedes kranke oder verletzte Tier mit nach Hause brachte und stundenlang Vögel oder Rehe beobachtete. Nun gilt es die Natur für uns und das gesamte hierlebende Tierreich zu schützen , um späteren Generationen genauso eine Kindheit ermöglichen zu können.

'Die Kräfte der Natur auch weiterhin nutzen zu können!'

Gabriele Satorie
Wohnort: Mollmannsdorf
Geboren: 1964
Beruf: Buchhalterin und Energetikerin
Familie: In einer Lebensgemeinschaft, 2 Kinder


Obwohl in mir schon immer ein "Landei" schlummerte, hat es sich erst vor 5 Jahren ergeben, dass ich mein Wohnsitz aus privaten Gründen vom nördlichen Wiener Stadtrand nach Mollmannsdorf verlegt habe, wo ich mich von Anfang an zu Hause fühlte. Als Energetikerin habe ich einen Zugang zu dem, was uns die Natur an Kräutern zur Ergänzung und Verbesserung unserer Nahrung bietet, sei als Schafgarbentee, Löwenzahnhonig oder Johanniskrautöl. Ein Anliegen ist es mir, nicht nur dieses Wissen an die nächste Generation weiter zu geben, sondern auch unterstützend mitzuhelfen, diese Ressourcen zu erhalten. In der "7-Orte-Bürgerliste" habe ich dafür eine für mich stimmige Gemeinschaft gefunden.